Cyriax

Was ist Cyriax?

"Dr. James H. Cyriax (1904-1985) ,M.D. M.R.C.P., London, entwickelte im Laufe seines Berufslebens eine Methode zur Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen der peripheren Gelenken und Wirbelsäule, sowie die der Weichteile des Bewegungsapparates. Diese Manuelle Therapieformen der sog. nichtoperativen Orthopädie werden nach einem genauen und adäquaten Befund, in Form von dreidimensionalen (3D) Gelenkmobilisationen und spezifischen muskulären Stabilisationstechniken angewandt. Zusätzlich und Diagnoseabhängig können auch Weichteiltechniken wie Querfriktionen, aber auch genau lokalisierte Infiltrationstechniken indiziert sein.

Einige Indikationsbereiche sind:
  • Muskelverletzungen
  • Schmerzaffektionen
  • Bänderverletzungen
  • Gelenkaffektionen
  • Kapselriß
  • Entzündungen

Durch die systematische , funktionelle Untersuchung ist eine exakte Diagnose ohne großen technischen Untersuchungsaufwand (wie Kernspinn, Rö, Tomographie ) in den meisten Fällen zu stellen. Eine kausale Therapie ist hierdurch dann auch meistens exakt durchführbar.

Die AOM Cyriax ® setzt sich zum Ziel, mittels Kursen Orthopädische Medizin nach Cyriax , ärzte und Physiotherapeuten zu schulen in der logischen Interpretation von anamnestischen Angaben, der Ausführung relevanter Untersuchungstechniken und dem Erstellen eines Behandlungsplans.

Quelle: www.omcyriax.de


Kontakt